Richtig Gassi gehen - oder auf geht’s zum Zufriedenheitsspaziergang!
 

Weshalb gehen wir mit

unseren Hunden spazieren?

Natürlich damit sie sich lösen

können, aber zum großen Teil ja

auch deshalb, weil die Hunde

etwas von ihrer Umwelt

mitbekommen sollen. Sie

sollen schnüffeln, buddeln

und rennen, wenn möglich

und falls gewünscht

vielleicht auch mit anderen

Hunden spielen oder

Kontakt aufnehmen

können.
 

Natürlich kann nicht jeder

Hund immer und überall

frei laufen. Oft herrscht

Leinengebot, Freilauf ist

aufgrund des

Jagdverhaltens oder

Unverträglichkeit mit anderen Hunden oder fremden Menschen nicht möglich und und und... Vielfach sieht man dann Hunde, die entweder ihren Besitzer hinter sich „herschleifen“ oder Hundehalter, die ihrerseits den Hund "mitzerren", weil dieser gerade an einer interessanten Stelle schnüffelt.
 

Wenn man sich dann noch einmal in Erinnerung ruft, dass wir ja eigentlich WEGEN des Hundes draußen sind, dann stellt sich die Frage, warum viele Hunde an der Leine nicht das tun dürfen, was Hunde nun mal gerne tun: Schnüffeln und hier und da eine Markierung setzen. Sich umsehen oder einfach einmal ausgiebig wälzen.

Wenn Sie Zeit haben, wegen des Hundes draußen sind und nicht gerade irgendwo hin müssen, dann können Sie einfach einmal ausprobieren, wo Ihr Hund denn gerne hingehen möchte. Dazu empfiehlt sich eine 3 bis 5-Meter Leine, an welcher der Hund ausreichend Platz hat, um zu schnüffeln. Man geht nur dort entlang, wo der Hund hin möchte. Natürlich gelten auch bei einem solchen Spaziergang gewisse Regeln: Der Hund sollte nicht übermäßig ziehen und wenn er blindlings über die Straße will, dann können wir ihn natürlich auch nicht gewähren lassen.

So ein Spaziergang macht den Menschen aufmerksamer gegenüber den Bedürfnissen seines Hundes und es ist sowohl für den Hund als auch für den Menschen einmal eine ganz andere Spaziergeherfahrung. Probieren Sie es doch einfach einmal aus, es macht großen Spaß den Hund dabei zu beobachten!

Leinenführigkeit, Gehorsamkeitstraining, Waldspaziergänge in der näheren Umgebung, Besuch der Innenstadt von Kaiserslautern, sowie Training auf dem Kerweplatz in Hochspeyer, dies alles gehört zum Ausbildungsangebot der Hundefreunde Hochspeyer.