Vereinsaufgaben & Platzordnung

 

Nachstehend eröffnen wir Ihnen einige ausgewählte Inhalte unserer vordergründigen Aufgaben, bzw. Passagen der Platzordnung auf dem Übungsgelände.

 

 

Aufgaben des Vereines

 

  • Der Verein bezweckt die Förderung des Hundesports.

     

  • Hundehaltern soll die Möglichkeit geboten werden, ihre Hunde in allen Bereichen des Hundesports auszubilden, an Erziehungs- und Ausbildungslehrgängen teilzunehmen und sich an allen hundesportlichen Prüfungen und Wettkampfdisziplinen zu beteiligen.

 

  • Die hundesportliche Tätigkeit ist ausgerichtet auf die körperliche Ertüchtigung der Hundeführer und unterliegt sportlichen Grundsätzen.

 

  • Der Verein unterstützt und berät alle Hundehalter seines Einzugsgebietes entsprechend seinen Möglichkeiten in allen Fragen, die mit der Haltung und Erziehung von Hunden im Zusammenhang stehen.

 

  • Förderung und aktive Beteiligung an den Belangen des Tierschutzes.

 

 

 

Platzordnung

 

 

  • Beim Betreten des Vereinsgeländes müssen die Hunde angeleint sein.

  • Für das Betreten des Vereinsgeländes mit dem Hund ist Voraussetzung, dass eine gül­tige Tollwutschutzimpfung und eine Hundehaftpflicht-Versicherung nachgewiesen wer­den kann. Der Vorstand und der Übungsleiter sind berechtigt, die Nachweise jederzeit  zur Einsichtnahme zu verlangen. (Impfpass und Versicherungspolice)

  • Die von einem Hund verursachten Verunreinigungen innerhalb der Vereinsanlage sind sofort von Hundeführer zu entfernen. Es ist darauf zu achten, dass sich die Hunde au­ßerhalb der Vereinsanlage (im Wald) vor Beginn der Übungsstunde lösen können.

  • Die Verwendung von Krallenbänder, Stachelbänder und Würgebänder ohne Stopp sind  auf dem Vereinsgelände nicht erlaubt.

  • Grobe und rohe Züchtigungen an Hunden sind verboten. Der Übungsleiter ist berechtigt, ggf. den Hundeführer von der Übungsstunde auszuschließen.

 

 

 

Falls Sie sich über unsere Aktivitäten ein Bild machen möchten, schauen Sie doch einfach mal unverbindlich während unserer Übungsstunden vorbei. Bringen Sie Ihren Hund mit und absolvieren Sie eine „Schnupperstunde“.

 

Neuhundebesitzer, sowie Quereinsteiger sind herzlich willkommen. Vorstandschaft und Hundetrainer freuen sich auf Ihren Besuch.