Tipps für die dritte Jahreszeit

So schön der Herbst auch ist: Die früher einsetzende Dunkelheit und die oft nasse Witterung stellen Gefahrenquellen für Ihren Hund dar.

Ideal für den Spaziergang am frühen Morgen oder am Abend mit Ihrem Hund sind Leuchthalsbänder für Ihren Begleiter. Sie gibt es in allen Größen und Preisklassen, aber beim Kauf sollten Sie auf folgende Eigenschaften achten:

  • Damit Ihr Hund nicht geblendet wird, wählen Sie kein helles, grelles Weiß als Leuchtfarbe, sondern lieber ein Rot oder Orange.

  • Zudem sollte das Leuchthalsband wasserdicht sein, sonst haben Sie nicht lange Freude daran.

Haben Sie einen mittelgroßen oder großen Hund sind auch Leuchtstreifen, die Sie an Halsband oder Geschirr befestigen können, eine Option (für kleine Hunde sind sie leider meist zu groß dimensioniert). Die Leuchtstreifen gibt es von verschiedenen Herstellern. Es ist zu empfehlen, in einem Tierbedarf- Fachgeschäft vor Ort auszuprobieren, welcher Leuchtstreifen am besten an das spezielle Halsband oder Geschirr des Hundes passt.

Verzichten Sie bitte auf Leuchtanhänger, die z. B. mittels Karabinerhaken am Halsband oder Geschirr befestigt werden. Die Gefahr, dass sich der Karabiner beim Toben öffnet oder verhakt und Ihren Hund verletzt, ist zu groß. Für Ihre eigene Sicherheit lassen sich diese Anhänger hingegen sehr gut nutzen, da sie sich leicht an der Kleidung anbringen lassen. Denn auch Sie sollten gut sichtbar sein, nicht nur Ihre Fellnase, damit andere Hundehalter oder auch Jäger (Herbstzeit ist auch Jagdsaison!) erkennen können, dass Ihr Hund nicht alleine unterwegs ist.