Herbstrallye 2017

Nachdem sich die Teilnehmer (18 wetterfest verpackte Hundebesitzer und 16 unerschrockene Hunde) trotz der unbeständigen Witterung dazu entschlossen hatten, die angebotene Herbstrallye durchzuführen, wurden sie mit fast trockenem Wetter belohnt. Beim Abmarsch nieselte es noch leicht, doch sobald die Gruppe den Waldrand erreichte, wurde es trocken.

Bei der ersten Station war das Wissen der Besitzer gefordert. Es wurden Fragen über den Hunde im allgemeinen gestellt, von Körpertemperatur über Anzahl der Wolfskrallen bis hin zur Stelle an der man die Höhe es Hundes misst.

Als Nächstes stand die Agilität auf dem Prüfstand. Die Hunde mussten eine Acht um die Beine ihrer Besitzer drehen, Pfötchen geben und gemeinsam mit Herrchen oder Frauchen durch einen Houla Hoop Reifen steigen.

Beim dritten Stopp wurde der Gehorsam der Vierbeiner überprüft. Sitzen bleiben während Frauchen oder Herrchen Bällchen in einen Korb warfen. Es war gar nicht so einfach, durch eine Menschengruppe hindurch gerufen zu werden, aber alle Hunde meisterten diese Aufgabe mit bravour. Einen Slalom um mit Leckerchen gefüllte Becher war dann wieder etwas anspruchsvoller.

Bei der Nasenarbeit an der nächsten Station waren wieder Besitzer und Hund gefordert. Während die Zweibeiner Gewürze und Kräuter erraten mussten, sollten die Hunde herrausfinden, in welchem Becher sich die Leckerchen befanden. In der letzten Aufgabe mussten die Vierbeiner einen Teppich aufrollen um an das Futter zu gelangen.

Zum Abschluss gab es einen Halt mit lustigen Fragen. Wer weiß schon, welche Länge der eigene Hund von der Nasenspitze zur Schwanzspitze hat, welchen Geldbetrag  Hundebesitzer für Futter ausgeben, oder wie viele Bisquitknöchelchen in einem Schraubglas stecken ??

 

Es war ein gelungener Ausflug bei dem Petrus dann doch noch wohlgesonnen war und Zwei- wie Vierbeiner ihren Spaß hatten.